Sphärenlos

Sphären über Sphären. Du sitzt da, Kaffeegeschmack im Mund, leichter Regen, der Herbst schleicht über die Strassen, um Häuser.

Du sitzt draussen, die Sphären im Rücken, ab und zu ein Passant, ab und zu vorbei zischende Fahrzeuge. Ein zerknittertes Stück Zeitungspapier fliegt, vom Wind getragen, vorbei, einer hat in grossen, schwarzen Filzstiftlettern wegträumen drauf geschrieben. Darum geht es also an diesem grauen, grauen Tag. Du denkst, dann also hinein, rein in die Bücherwelt, die Bücherwelt ist in Wahrheit eine Unterwasserwelt: Abtauchen, versinken, ertrinken in den Wörtern. Als du dir eine von den vielen Welten ausgesucht hast, diejenige, in die du heute Nachmittag den Kopfsprung wagen willst, trittst du hinaus. Beschwingt an die kühle Luft, das Buch schützend vor dem Regenwasser, paradox.

Karte wird geladen ...

Logo VBZ Logo Westnetz