Nach dem Festival ins Wunderland

Heute wird das «Zurich Pride Festival» eröffnet und morgen findet die Demonstration durch die Zürcher Innenstadt mit anschliessendem Fest auf dem Turbinenplatz statt. Wer danach noch mag, kann diverse After-Parties besuchen. Die «Wonderworld» im x-tra zum Beispiel.

Heute und morgen steigt auf dem Turbinenplatz das grosse Festival: die «Zurich Pride» steht wieder an. Wie jedes Jahr finden sowohl am Freitag, wie auch am Samstag, viele Parties nach dem Festival statt.

Am Samstag hat man die Qual der Wahl: «Sexy attacks Queer Beats» in der Alten Kaserne, «Jungle/Circuit PRIDE PARTY» im Escherwyss, «Pride Ladies Night» (nur für Frauen) im Acanto, «Come together» (ü30) im Aubrey, «Ride» in der Pfingstweide oder die «Wonderworld» im x-tra öffnen ihre Tore für das Partyvolk.

Letztere ist die grösste aller Parties am «Zurich Pride Festival». Nicht zuletzt wegen der drei Dancefloors, den 6 verschiedenen DJs und dem Setting werden wohl viele ins x-tra pilgern. Sogar ein Live-Violinist wird vor Ort sein.

Musiktechnisch wird es wohl eher elektronisch. Aber auch einen Pop-Floor wird es geben. Auf dem Pop-Floor wird sogar ein DJ der Lollipop-Party auflegen. Man wird also vielleicht sogar einen Chanson oder ein Canzoni hören.

Wer danach noch nicht genug hat, kann die Afterhours in der Bagatelle besuchen. Gleich um die Ecke in der Langstrasse kann man ab 5 Uhr weiterfeiern. Auch dort warten noch 4 DJs und 2 Floors auf die Besucher.

Die Party startet ab 22 Uhr und geht bis 6 Uhr. Kostenpunkt: 35 Franken im Vorverkauf, 40 Franken an der Abendkasse für die Party im x-tra. Die Afterhours kosten noch zusätzlich 15 Franken im Vorverkauf oder 20 Franken an der Abendkasse.

Karte wird geladen ...

Logo VBZ Logo Westnetz