Kongresszentrum Geroldstrasse?

Der Architekt Walter Wäschle ist gegen ein Kongresszentrum auf dem Geroldareal und macht sich für den Standort Carparkplatz hinter dem HB stark.

Nachdem die Zürcher einen Neubau beim heutigen Kongressnhaus abgelehnt hatten, standen vier neue Orte zur Diskussion. Der Stadtrat entschied sich unlängst für den Standort Georldstrasse. Diesen Entscheid kritisiert nun der Architekt Walter Wäschle massiv in einem Interview mit dem TagesAnzeiger. Konkret bemängelt Wäschle:

  1. Die fehlende Unterstützung von Parteien, Bevölkerung, und Organisationen, etwa in der Kritik am Geroldareal von Zürich Tourismus Chef und Alt-Stapi Elmar Ledergerber.
  2. Die Unwirtlichkeit der Umgebung.
  3. Dass die Alternative, der Standort Carparkplatz, mit dem Platzspitz eine bessere Aussicht und schnellen Zugang zur Bahnhofstrasse böte.
  4. Dass der Carparkplatz bereits im Besitz der Stadt sei, derweil beim Geroldareal mit den Grundeigentümern gedealt werden müsste.
  5. Dass man unter einem Kongresszentrum Carparkplatz einen gedeckten Busbahnhof für Zürich einrichten könnte.

Interessant zum Projekt Geroldareal ist eine Studie des Büros Hosoya Schaefer Architects, die die Stadt im Netz publiziert hat. Sehr salopp heisst es da unter dem Stichwort "Auswirkung auf das Quartierumfeld": "Grosse eigenständige Effekte auf das Quartierumfeld sind nicht zu erwarten, da sich das Gebiet auch ohne Kongresszentrum weg von der Kreativ- und Clubszene hin zu einem modenen Dienstleistungs-, Freizeit- und Wohnquartier wandelt." Da ist relativ deutlich ausgesprochen, wohin es mit Zürichwest gehen soll. Und so gesehen fehtl in Wäschles Kritik noch das Gentrifierungsargument und die Klage, dass die Clubs, das Rosso und das ganze Geroldstrassenbiotop einem Kongresszentrum geopfert würden.

Und was meinen Sie? Kongresshaus Carparkplatz oder Geroldstrasse? Oder weder noch? Archtekturbüro Walter Wäschle

Karte wird geladen ...

Logo VBZ Logo Westnetz