Falsche Signale

Manchmal sind Verkehrsschilder einfach nur verwirrend. Die angekündigte Aufräumaktion der Stadt verspricht wenig Abhilfe.

Die Stadt Zürich lichtet nun also den Schilderwald, wie sie letzte Woche bekanntgab. Das ist ja gut und recht, zumal Experten schon lange bemängeln, zuviele Signale würden die Verkehrsteilnehmer nur verwirren. An der hehren Absicht des grünen Polizeivorstandes Daniel Leupi zweifeln lässt aber die eine vom «Tages-Anzeiger» geschilderte Massnahme: Am Central wurden die grünen Autobahnwegweiser durch ein Schild mit dem Autobahnsignet drauf ersetzt, das alle, ob sie nach Chur, Bern oder St. Gallen wollen, in die selbe Richtung lenkt – zur Nordumfahrung. Dieser empfohlene Umweg für die Ahnungslosen klingt stark danach, als wolle die Stadtverwaltung einmal mehr den Autofahrern das Fahren vergällen.

Auch das Bundesamt für Strassen (Astra) will, wie der Tagi publik machte, den Schilderwald lichten. Es erwägt die Entfernung der «Generell 50»-Signale, die jeweils auf der selben Stange sitzen wie die Ortsschilder. Was damit gewonnen wäre, ist rätselhaft. Vermutlich will man – ausgerechnet mit der Entfernung eines Signals – wieder mal ein Zeichen setzen, also rein symbolisch handeln.

Das Problem ist doch dies: Die Signalisation ist oft zu kompliziert, vor allem innerorts. An der einen Kreuzung führt die Strasse zwar weiter geradeaus, aber befahren darf sie nur der Bus. Hier ist rechts, dort links abbiegen verboten – wieso eigentlich? Bei der Einmündung einer Einbahnstrasse in eine Hauptstrasse steht ein kleines Kein-Vortritt-Schild (für Velos), und prompt glauben Autofahrer, sie dürften die Strasse in beiden Richtungen befahren. Diese detailversessene Verkehrsleitung führt dazu, dass sich Schilder manchmal widersprechen, wie hier im Kreis 5 (siehe Bild). Es ist ein bisschen wie mit der Steuererklärung: Es gibt bei der Verkehrsregelung so viele Ausnahmen, dass niemand den Überblick behält. Am Steuer braucht man eine Erklärung, die des Navi. Oder man foutiert sich um alle Regeln und fährt dort durch, wo es einen passt – das Privileg von allen, die mit dem Velo unterwegs sind.

http://michaelluetscher.ch/verkehrte-welt/

Die absurdesten Verkehrsschilder in Zürich-West?

Mail mit Foto bitte an

redaktion@westnetz.ch

Karte wird geladen ...

Logo VBZ Logo Westnetz