Ein Hoch auf die Hardbrücke

Perfekt gezeichnet: die Hardbrücke vom Prime Tower aus gesehen.

Viele Menschen in der Stadt erleben den Verkehr als grosses Problem – das zumindest fördern regelmässig Umfragen zutage. Sitzt jemand gerne am Steuer oder fährt gerne Tram, was angesichts der Verkehrsdichte offenbar auf viele zutrifft, dann lieber, ohne den Platz im Abteil oder auf der Strasse mit vielen andern teilen zu müssen. Ein Ort, wo sich der Verkehr als vollkommene Schönheit präsentiert, ist der Prime Tower. Wer im Bistro Clouds im obersten Stock des höchsten Gebäudes der Schweiz einen Fensterplatz ergattert, geniesst eine uneingeschränkte Aussicht: Die Vogelperspektive auf dutzende von Bahngeleisen, über die Zug um Zug rauscht, auf Strassen, über die kleine Autos und Lastwagen rollen, auf Bahn- und Strassenviadukte. Die Stadt präsentiert sich als gigantische Modelleisenbahn bzw. Modellstrassenanlage. Natürlich kann man damit nicht spielen, aber man kann sie betrachten. Wer wollte und will die Hardbrücke, diesen angeblichen Schandfleck abreissen? Von hier oben gesehen, müsste sie mit einem Designpreis ausgezeichnet werden. Sozusagen als Wahrzeichen des kreativen Zürich.

www.michaelluetscher.ch/verkehrte-welt/

Karte wird geladen ...

Logo VBZ Logo Westnetz