Chronicle

In allen Superhelden Filmen wird es immer wieder gesagt, mit grosser Kraft kommt grosse Verantwortung. In dem Film "Chronicle" geschieht genau dies. Drei ganz normale Jungs bekommen plötzlich Superkräfte.

Andrew (Dane DeHaan) hat es nicht einfach in seinem Leben. Er ist eher scheu und wird in der Schule gehänselt. Zu Hause dominiert sein Vater und seine Mutter ist schwer krank. Nun soll sich jedoch etwas ändern in seinem Leben. Der erste Schrit dazu ist, dass er alles auf Video auf.

Als sein Cousin Matt (Alex Russell) mit einem Freund Steve (Michael B. Jordan) ein seltsames Loch entdecken, können die Jungs ihre Neugier nicht halten. Sie holen Andrew dazu, der mit der Kamera alles aufzeichnen soll. Kurzerhand gehen sie in das dunkle Loch hinein und entdecken ein seltsames leuchtendes Gestein verbunden mit einem lauten Brummen. Als dieses immer lauter wird, schaffen sie es nur knapp wieder aus dem Loch raus zu kommen.

Am nächsten Tag entdecken die Jungs, dass sie eine neue Gabe bekommen haben und zwar Dinge mit ihren Gedanken bewegen zu können. Das geht so weit bis sie selber wie ein Vogel fliegen lernen. Zuerst war alles nur Spass und im Geheimen. Doch dann ändert sich das ganze dramatisch. Andrew fühlt sich verlassen und missbraucht seine neue Kraft um seiner Wut Ausdruck zu geben. Ein Verehrendes Unterfangen.

Der Film ist recht gut aufgebaut und auch der Soziale Aspekt fehlt nicht. Schade nur, dass der Kern der Geschichte erst so spät im Filme zum Zuge kommt. Daraus hätte man sicher mehr machen können auch in Anbetracht, dass Superhelden Filme wie aktuell auch "The Avangers" zu hauf über die Leinwand flitzen …

Karte wird geladen ...

Logo VBZ Logo Westnetz