Philippe Keiser

Beruf:

Stv. Blattmacher @westnetz, Journalist

Alter:

28

Trifft man im Quartier bei:

Riffraff, Sphères, Markthalle, Abaton, IM VIADUKT, Josefswiese

Mein Züri-West-Hot-Spot:

Josefswiese

Themen:

Geschichte in ZHW, Menschen,

Liebt:

ein Buch in der Hand, eine Leinwand vor Augen und ein Sattel unter dem Hintern.

Hasst:

Warteschlangen, nicht funktionierende technische Wundergeräte

Motto:

Hat wirklich jede/r ein Motto?

  • peter güdel 17.7.2015 12.49 Uhr

    Gratuliere Ihnen zu Ihrem Steinfels Artikel - super! und gut recherchiert. Vielen Dank. Bin selbst Sammler von Ephemera und dazu gehören natürlich auch alte Seifen- und Waschmittelverpackungen - z.B. Steinfels Lenis mit Silvapunkten. Freundliche Grüsse aus der Romandie - peter güdel

  • Naomi Ena Eggli 04.5.2016 09.49 Uhr

    Hallo Philippe
    Mich würde interessieren woher du die Informationen für deinen Artikel hattest, da ich selbst eine Arbeit am schreiben bin über Steinfels.
    Herzlich Naomi

  • Peter Zingg 02.9.2016 14.14 Uhr

    Hallo Philippe
    Aus persönlichen Gründen finde ich diesen Artikel sehr interessant und aufschlussreich, kurz und gut !
    Noch habe ich aber eine Frage : Meines Wissens hat Steinfels um 1950 die Handseife "Sunlight" produziert und im Doppelpack verkauft. Stimmt das ? Wenn ja, würde mich interessieren welches Naturöl für die Herstellung verwendet wurde, da mir in Malawi (Ostafrika) 1967 ein Eingeborener erklärt hat, dass er die Ölfrüchte seiner Bäume seit einigen Jahren nicht mehr an den weissen Grosshändler verkaufen könne, weil diese in Europa nicht mehr gebraucht würden. Aus verschiedenen Gründen habe ich damals vermutet, dass dieses Öl nicht mehr gebraucht wurde, weil die Seifen nun mit synthetischen Ölen hergestellt wurden. Für die Eingeborenen war das ein schwerer Schlag.
    Mit bestem Dank und mit freundlichen Grüssen
    Peter Zingg
    P.S. Falls sonst jemand eine Antwort auf meine Frage hat, hier ist meine adresse
    peter.zingg41@gmail.com

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz