Die Grosse Geste

Kunst zur Kunst

Titel: Die Grosse Geste

Material: Schriftzüge auf Aluminium

Der Künstler Christian Jankowski schafft keine Kunst, die auf den ersten Blick als solche erkennbar ist. Jankowski hält eine ironische Distanz zur Kunst aufrecht. Er extrahiert Facetten der Kunst, um daraus ganz eigenständige Arbeiten zu generieren. 

Für Art and the City erstellte Christian Jankowski eine vergleichsweise nüchterne aber nicht weniger irritierende Arbeit. Er befestigt grafische Beschriftungen unter der Hardbrücke. Diese nennt er „die Grosse Geste“ und pauste sie willkürlich aus den Unterlagen eines Berliner Kreativ Studios durch. Zu lesen sind Sätze wie „Ein wichtiger visueller und emotionaler Bezugspunkt“ oder „Rolle der Kunst“.

Man könnte sagen, Christian Jankowski schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen entlarvt er wie nichtssagenden Sätze über Kunst in der so genannten Kreativwirtschaft verwendet werden. Zum anderen pinkelt er mit dem Titel „Die grosse Geste“ den Künstlerkollegen ans Bein, die rund um die Hardbrücke ausstellen und ihrer öffentlich gemachten Kunst eine wichtige Rolle zuschreiben. 

Sobald das Art and the City Festival vorüber ist, kann man sich dann fragen, wie nachhaltig die Geste der Festivalorganisatoren war, welche mit Kunst das Zürcher Stadtleben bereicherten.

 

Fotos: Werner Mäder, Zürich

Kurator Doswald erklärt:

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz